Reiterfest auf dem Hötzenhof für Haus Freudenberg

Franz Steenmans, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Uedem, half allen Besucher des Reiterfest fleißig beim Einund Aussteigen bei den von der Volksbank gesponserten Kutschfahrten

KEPPELN Kleines Jubiläum auf dem Reiterhof: Zum fünften Mal fand das Reiterfest für das Haus Freudenberg in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat auf dem Hötzenhof in Keppeln statt. Rund 120 Beschäftigte des HausesFreudenberg mit ihren Begleitpersonen nahmen daran teil. Der Umgang mit Tieren, hier besonders mit den ruhigen Schulpferden des Reiterhofes, hat sich als besonderes Ereignis für die Festgäste herausgestellt. Die Freudenberger Therapiegruppe leitete das Reiten und nahm die Scheu vor den großen Tieren, so dass am Ende die meisten nicht mehr vom Pferd steigen wollten.

In diesem Jahr konnte durch die Spende der Volksbank an der Niers ein großer Traum der Behinderten erfüllt werden: Mit drei Kutschen aus Uedem wurde die Landschaft zwischen Totenhügel und Persel bei herrlichem Sonnenschein erkundet. Selbst Rollstuhlfahrer konnten mitgenommen werden und bei allen Behinderten kannte die große Freude über diese Fahrt keine Grenzen. Der Tag endete mit dem großen Grillbuffet, bei dem dann die Geschichten dieses Tages erzählt wurden.