Ponter Schützen

Neuer Schießstand und neues Gewehr

Ponter Schützen - Neuer Schießstand und neues Gewehr
Kimme – Korn - Ran: Martin Behrendt (Schatzmeister), Egbert Schimke (Geschäftsführer), Frank Naß (erster Brudermeister), Björn Pusnik (Volksbank), Stefan Ingendae (Schießmeister) sowie die Jungschützen Marvin Schimke, Torsten Hippler und Bastian van der Bloemen auf dem neuen Schießstand (v.r.n.l.)

PONT Die St. Antonius – St. Sebastianus Bruderschaft Pont hat ihren neuen Schießstand im „Haus der Vereine“ bezogen. Auf der Schießanlage können die Sportschießgruppen der Senioren und Jugendlichen des über 180 Mitglieder zählenden Vereins ihre Zielgenauigkeit unter Beweis stellen. Dank der Unterstützung durch die Volksbank an der Niers konnte ein neuer Seilzug für die Schießanlage sowie ein neues Gewehr angeschafft werden. Björn Pusnik, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Pont, besuchte die Schützen beim Training und war schnell davon überzeugt, dass die Volksbank mit Ihrer Spende buchstäblich „ins Schwarze getroffen“ hat. Die Jungschützen und der Vorstand um den ersten Brudermeister Frank Naß bedankten sich jetzt bei Björn Pusnik für die Förderung. „Ich freue mich, wenn die Volksbank das Schützenwesen im Silberdorf unterstützen kann“, so Pusnik, der den Schützen für die kommenden Wettkämpfe viel Erfolg und die nötige Treffsicherheit wünscht. Treffsicherheit ist auch am 11. Juli gefragt. Dann findet um 15 Uhr das Vogelschießen des Schützenvereins statt, das all zwei Jahre auf der Dorfwiese ausgerichtet wird. Die Schützenbruderschaft freut sich auf zahlreiche Besucher.