Jetzt bewerben: Volksbank-Stiftung schüttet Zuwendungen an Heimatprojekte aus

Volksbank-Stiftung

„Wir bewahren Heimat – mit diesem Leitgedanken kann die Arbeit der Stiftung der Volksbank an der Niers für Heimatforschung und Heimatpflege zusammengefasst werden“, beschreibt Johannes Janhsen, Vorstandsmitglied der Volksbank an der Niers, treffend die Intention der 1994 gegründeten Stiftung. Und im November ist es wieder soweit: Der Stiftungsbeirat entscheidet über die Zuwendungen für das Jahr 2018.

Seit über 20 Jahren vergibt die Stiftung jährlich zielgerichtet Fördermittel an Vereine und Institutionen, mit denen Projekte aus den Bereichen Heimatgeschichte, gewachsene Traditionen sowie religiöses und profanes Brauchtum gefördert werden. Unter den Stiftungszweck fallen zum Beispiel die Erhaltung und Pflege von Überliefertem, Erforschung und Aufarbeitung geschichtlicher Grundlagen und Dokumente sowie Verbreitung in Form von Ausstellungen und Veranstaltungen. „Im vergangenen Jahr wurden Projekte mit einer Gesamthöhe von rund 27.000 Euro gefördert“, so Janhsen. Insgesamt 34 Vereine und Gruppen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank an der Niers erhielten eine finanzielle Unterstützung für ihr Engagement.

„Neben größeren Maßnahmen können aber auch zahlreiche kleine Initiativen auf unsere Unterstützung zählen“, ergänzt Janhsen, der sich bereits jetzt auf viele Projektbewerbungen freut, die nur ein gemeinsames Ziel haben: Traditionen und Heimatgeschichte lebendig zu halten. Vereine, Interessengemeinschaften oder ehrenamtlich tätige Einzelpersonen, die Projekte planen, die dem Stiftungszweck der Heimatforschung und Heimatpflege dienen, sollten kurz begründete Anträge nebst Kostenvoranschlag bis zum 17. Oktober 2018 an den Stiftungsbeirat der Stiftung für Heimatforschung und Heimatpflege, Herrn Johannes Janhsen, i. H. Volksbank an der Niers, Am Kapellhof 1, 47608 Geldern, richten.