Erneuerung des Ehrenmals in Veert

Heinz Staudt, Vorsitzender der Kyffhäuser Kameradschaft Veert, Georg Vos, Baufuchs Vos, Heinz Balzen Herr Christoph Dicks, Volksbank an der Niers, Theo Aengenheister und Hans Schraetz vor dem Ehrenmal auf dem Friedhof in Veert

VEERT Eine eindrucksvolle Mahnung zum Frieden ist das stattliche Ehrenmal auf dem Friedhof in Veert. Damit auch künftig das Kriegerdenkmal den nachfolgenden Generationen Mahnung und Ermutigung zum Frieden zugleich ist, wurde die Ehrenmalanlage in den vergangenen Wochen gründlich restauriert.

Dank einer großzügigen Unterstützung der Volksbank an der Niers und der Firma Baufuchs Vos an die Kyffhäuser Kameradschaft konnten elf Schrifttafeln an dem Denkmal erneuert werden. Stellvertretend übergaben Christoph Dicks, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Veert, und Georg Vos, Geschäftsführer von Baufuchs Vos, den Spendenbetrag. Die Stiftung der Volksbank an der Niers für Heimatforschung und Heimatpflege vergibt jährlich Stiftungsmittel zielgerichtet an Vereine und Institutionen, mit denen Projekte aus den Bereichen Heimatgeschichte, gewachsenen Traditionen sowie religiöses und profanes Brauchtum gefördert werden.

Baufuchs Vos führt in seinen Märkten in Geldern-Veert und Kevelaer an verkaufsoffenen Sonntagen eine Spendenaktion, den „Sonntagseuro“, durch. Hierbei wird für jeden Einkauf an diesem Tag ein Euro an eine gemeinnützige oder karitative Organisation gespendet. Für die Kyffhäuser Kameradschaft Veert kam auf diese Weise eine stattlicher Betrag zusammen, der für die Erneuerung des Ehrenmals eingesetzt werden konnte.