Dartturnier um den Gelderner Drachenpokal bricht alle Rekorde

Dartturnier um den Gelderner Drachenpokal bricht alle Rekorde
Gemeinsam für den Dartsport und die gute Sache: Rainer Voss (rechts) vom Dartclub Black Flys und Monika Vins, Kundenberaterin der Volksbank Veert

Rekordteilnehmerzahl, längste Turnierdauer und höchste Spendensumme: Das von den Dartern der Black Flys Geldern organisierte Dartturnier um den Gelderner Drachenpokal konnte einige Superlative aufweisen.
150 Teilnehmer kämpften um die Siegtrophäe und sorgten für spannende Duelle am Dartboard. Nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern auch bundesweit waren die Spieler angereist. Erst nach Wurf des letzten Darts um halb zwei in der Nacht standen alle Sieger des von der Volksbank an der Niers geförderten Benefiz-Turniers fest. Den ersten Platz der Herren sicherte sich Thorsten Wandenelis vor Ulli Geßmann und Tadek. Die Damenwertung führte Christine Schweidler an. Die Plätze zwei und drei gingen an Alexandra Benning und Danielle v. Kuilenburg. Justin Schau konnte das Turnier der Jugend für sich entscheiden und verwies Jeremy Schulz und Patrick Sehrbrock auf die Plätze.
Und noch eine Besonderheit gab es: In diesem Jahr wurde von viele anderen Teilnehmern unbemerkt der Inklusionsgedanke aufgegriffen und zwei Mannschaften der Lebenshilfe Bocholt an den Start geschickt. Auch diese Ergebnisse konnten sich sehen lassen und wurden deshalb mit einem Sonderpokal belohnt.
Für Unterhaltung sorgten eine Hüpfburg für die Kleinen sowie die große Tombola, die das Spendenaufkommen zusätzlich erhöhte. Am Ende des Tages stand daher ein weiterer Gewinner fest: Die Aktion „Veerter Kinder und Familien in Not“ darf sich über eine Spendensumme von 3.500 Euro freuen – auch das ein neuer Rekord.