Großes Turnier für Kinder in Not

88 Darter kämpfen um den Gelderner Drachenpokal

88 Darter kämpfen um den Gelderner Drachenpokal
Gemeinsam für den Dartsport und die gute Sache: Rainer Voss (rechts) vom Dartclub Black Flys und Christoph Dicks, Geschäftsstellenleiter der Volksbank Veert

VEERT Die fünfte Auflage des Kampfes um den Gelderner Drachenpokal ist entschieden: Andre Urban aus Düsseldorf entschied das Dartturnier für sich und verwies Carsten Rademacher aus Bocholt und Rene Detering aus Emmerich auf die Plätze. Der Drachenpokal in der Damenwertung blieb in Geldern. Kodie Janssen setzte sich gegen Astrid Martin, ebenfalls Geldern, und Nicole Bossig aus Goch durch. Bester Jugendspieler des von der Volksbank an der Niers unterstützten Turniers wurde Justin Nico Schau aus Bocholt. Mit 88 Dartern aus NRW war der Wettbewerb stark besetzt und mauserte sich mittlerweile zum zweitgrößten Turnier im Kreis Kleve. Auch ein ehemaliger Europameister war anwesend. Rainer Voss, Vorstand des ausrichtenden Dartclubs Black Flys und Christoph Dicks, Geschäftsstellenleiter der Volksbank Veert, freuen sich über die hohe Resonanz und für den weiteren Gewinner des Turniers: Die Aktion „Veerter Kinder und Familien in Not“ konnte wieder mit rund 2.500 Euro aus den Erlösen des Turniers unterstützt werden.