Volksbanker Werner Louven verabschiedet

NIEDERRHEIN Nach mehr als 34 Jahren Arbeitszeit bei der Volksbank an der Niers wurde der Firmenkundenbetreuer Werner Louven in den Ruhestand verabschiedet. Zusammen mit Familie, Kollegen und Kunden feierte er seinen Abschied im Alt Derp, Haus Stassen in Kevelaer. Vorstandsmitglied Johannes Janhsen bedankte sich für das vielfältige Engagement und die Leistung bei der Volksbank an der Niers.

„Aufwärmen - trainieren und einspielen, das sind die drei Grundvoraussetzungen für ein großes Tennismatch“, meinte Janhsen, der den beruflichen Werdegang in Form seines Hobbys Tennis Revue passieren ließ. Der 60–Jährige engagiert sich ehrenamtlich als Geschäftsführer des Sportvereins Viktoria 1922 Winnekendonk e. V. Mit dem weißen Sport hat er sich fit gehalten.

Nach seiner Ausbildung ab August 1970 bei der Vereinsbank Sonsbeck mit weiteren Berufsjahren, wurde Werner Louven im Juli 1981 Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Wetten. Der diplomierte Bankbetriebswirt übernahm im Oktober 1987 die Aufgabe als Firmenkundenbetreuer in der Hauptstelle in Kevelaer.

Werner Louven hat zu jeder Zeit das gesamte Kreditgeschäft der Volksbank im Auge gehabt und die Entwicklung der Region mitgetragen. Er hat seine Kunden sowohl bei Existenzgründungen als auch bei Firmenübergängen oder Generationswechsel begleitet und betreut. Seine freundliche und dienstleistungsorientierte Vorgehensweise sowie seine Verlässlichkeit machten ihn zu einem geschätzten Ansprechpartner.

Die Nachfolge als Firmenkundenbetreuer hat der 36-jährige Thomas Krahnen in der Volksbank Kevelaer bereits angetreten.