Mechtild Fichthorn nimmt Abschied von der Volksbank Pfalzdorf

Verabschiedung Mechtild Fichthorn
Blumen zum Abschied: Mechtild Fichthorn mit Ehemann Norbert Fichthorn und Vorstandsmitglied Wilfried Bosch (rechts)

NIEDERRHEIN Nach fast 34 Jahren im Dienst der Volksbank an der Niers wurde Mechtild Fichthorn im Nierswalder Landhaus im Kreis ihrer Familie und Kollegen feierlich verabschiedet. „Sie dürfen nun im Herbst Ihres Lebens, Ihrem dritten Lebensabschnitt die Früchte ernten“, meinte Vorstand Wilfried Bosch, der die Stationen ihres Berufslebens Revue passieren ließ.

Mechtild Fichthorn begann am 1. Juli 1972 ihre Ausbildung bei der Spar- und Darlehnskasse Hassum-Asperden. Im Angestelltenverhältnis ab Juni 1974 war sie zunächst in der Geschäftsstelle Asperden in der Kasse und im Schalterdienst tätig. Nach einer Familienpause stieg die heute 61-Jährige bei der Volksbank Pfalzdorf erneut ins Berufsleben ein.

Wilfried Bosch bedankte sich bei Mechtild Fichthorn für ihr Engagement, ihre gelebte Menschenorientierung und ihr stetiges Interesse an der Volksbank und gab ihr zum Abschluss das eigene Lieblingszitat mit auf den Weg: „Weine nicht weil es vorbei ist, sondern lächle weil es schön war.“