Riester-Rentenversicherung

Staatliche Förderung für eine lebenslange garantierte Rente

Mit der Riester-Rentenversicherung unseres Partners R+V Lebensversicherung AG setzen Sie auf eine lebenslang garantierte Rente. Dazu kommen eine Überschussbeteiligung und eine Garantie von bis zu 120 Prozent der gezahlten Beiträge zu Rentenbeginn. Der Staat hilft Ihnen zusätzlich beim Sparen mit Zulagen und Steuervorteilen.

Häufige Fragen

Wie erhalte ich die staatliche Förderung?

Am einfachsten ist es, wenn Sie die R+V Lebensversicherung AG bevollmächtigen, jährlich den Zulagenantrag für Sie zu stellen. Ansonsten müssen Sie um die staatliche Förderung zu erhalten für jedes Beitragsjahr einen ausgefüllten "Antrag auf Altersvorsorgezulage" innerhalb einer Frist von zwei Jahren für das jeweilige Jahr einreichen. Ihre Daten werden dann an die Zulagenstelle (ZfA) weitergeleitet, die die Höhe der Zulagen ermittelt. Diese werden anschließend Ihrem Vertrag gutgeschrieben.

Bis zur Grenze von 2.100 Euro jährlich können Sie Beiträge und Zulagen im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben geltend machen. Das Gesetz geht davon aus, dass jeder Steuerpflichtige eine Zulage erhalten hat. Bei der Günstigerprüfung wird verglichen, ob der Steuervorteil durch den Abzug der Altersvorsorgebeiträge einschließlich Zulage als Sonderausgaben günstiger ist als der Anspruch auf Zulage. Ist die Steuerersparnis höher als die Zulage, wird der Differenzbetrag im Rahmen der Einkommensteuerrückzahlung erstattet.

Für wen ist die Riester-Rentenversicherung besonders geeignet?

Durch die Riester-Zulagen und Steuervorteile ist die Riester-Rentenversicherung vor allem für Familien mit Kindern, junge Menschen sowie Personen mit niedrigem Einkommen und geringfügig Beschäftigte attraktiv.

Inwieweit sind meine Angehörigen durch die R+V-RiesterRente mit abgesichert?

Im Todesfall vor Rentenbeginn kann das angesparte Vorsorgevermögen auf einen bestehenden oder neu abgeschlossenen Riester-Vertrag Ihres Ehepartners/ eingetragenen gleichgeschlechtlichen Lebenspartner übertragen werden. Wird anstelle der Übertragung eine Kapitalzahlung an den Ehepartner/ eingetragenen Lebenspartner oder andere Hinterbliebene gewünscht, muss die staatliche Förderung zurückgezahlt werden. Im Todesfall nach Rentenbeginn wird Ihren Angehörigen die Rente bis zum Ende der vereinbarten Garantiezeit weitergezahlt. Auch hierbei muss die staatliche Förderung ggf. anteilig zurückgezahlt werden. Die Renten der Garantiezeit können aber auch auf einen Betrag diskontiert werden und ebenfalls auf einen Riester-Vertrag Ihres Ehegatten/ eingetragenen Lebenspartner übertragen werden.

Häufige Fragen

Gibt es eine Übersicht aller Prämienmöglichkeiten vom Staat?

Mit dem beiliegenden PDF erhalten Sie eine Übersicht der gängigsten Fördermittel. Ein individueller Termin ist unerlässlich, um Ihnen Ihre individuellen Fördermöglichkeit genau ermitteln und berechnen zu können.