Das geheimste Bauwerk der Republik

...und die Rumpelkammer der Nation

- AUSGEBUCHT -

Termin

Samstag, 17. Juni 2017

Zeitrahmen

ca. 07:30 bis 20:00 Uhr

Der Regierungsbunker im Ahrtal
©Jennifer Zumbusch, HDG

Der Regierungsbunker im Ahrtal war das geheimste Bauwerk in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Seine Planung reicht bis ins Jahr 1950 zurück. Bei einer Führung durch eine unterirdische Welt, die bis 2008 strengster Geheimhaltung unterlag, lernen Sie den „Ausweichsitzder Verfassungsorgane der BRD in Krise und Krieg“ kennen.

Nach freier Zeit in Bonn haben wir einen exklusiven Rundgang durch das Depot im „Haus der Geschichte“ gebucht. Hier schlägt das Herz des Museums. Unterirdisch werden Abertausende Gegenstände archiviert, die vom Alltag früherer Generationen seit 1945 erzählen.

Der Regierungsbunker im Ahrtal
©Kajo Meyer

Dazu gehören Werbeschilder, Persilkartons aus dem Tante-Emma-Laden, Flipperautomaten, Elektrogeräte und ramponierte, weil viel benutzte Nudelsiebe die Geschichten erzählen. Bisher war der Ort für Besucher tabu – das ändert sich nun.

Weiter haben Sie die Gelegenheit zum Besuch der Wechselausstellung „Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos.“ Nichts bewegt die Deutschen wie das Auto: Das Kraftfahrzeug ist das wichtigste Verkehrsmittel in Deutschland. Gleichzeitig berührt es die Gefühle der Menschen. Es steht für Freiheit und Dynamik, für Status, Lebensstil und Macht. Die Kult-Autos VW Käfer und Trabant sind „motorisierte“ Erinnerungsorte deutscher Geschichte.

Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht.